www.schimmeldetektiv.eu

Ursachen für Schimmelbefall


Grundsätzlich gilt, dass Schimmelpilze nur wachsen, wo organisches Material und ausreichend Feuchtigkeit zur Verfügung stehen und die Temperatur im geeigneten Bereich liegt.

Da fast alle Schimmelpilze bei als behaglich empfundenen Temperaturen wachsen, kann man durch Temperaturänderung das Schimmelwachstum nicht unterbinden. Durch die geeignete Auswahl von Materialien und Farben lässt sich die Versorgung der Pilze mit organischem Material zwar reduzieren, da aber bereits geringe Mengen Hausstaub als Nahrungsquelle ausreichen, kaum ganz verhindern. Der beste Ansatz ist deshalb, die Feuchtigkeit unter die von Schimmelpilzen benötigte Konzentration von "freiem" Wasser zu senken.

Unter "Feuchtigkeit" erfahren Sie deshalb Grundsätzliches zu relativer und absoluter Luftfeuchtigkeit, zu deren ausgeprägter Temperaturabhängigkeit, zum Taupunkt, zu "freiem" Wasser und zur Feuchtigkeit in Bauteilen.

Der Abschnitt "Bau" behandelt die bauseitigen Ursachen zu hoher Feuchtigkeit in Bauteilen oder an deren Oberfläche, unter "Nutzung" finden Sie Informationen darüber, wie die Nutzung die Feuchtigkeit beeinflusst und welche Verhaltensänderungen für Abhilfe sorgen können.

In der Praxis liegen oftmals "Kombinationen" von baulichen Mängeln und ungünstigem Nutzerverhalten vor. Der Abschnitt zeigt auf, wie diese Punkte gegeneinander abgewogen werden können.

Ein Bild sagt oftmals mehr als tausend Worte und ein konkreter Fall zeigt einen Sachverhalt oft besser als alle Theorie. Deshalb werden unter "Beispiele" immer wieder aktuelle Ergebnisse veröffentlicht, die spezielle Ursachen für Schimmelbefall verdeutlichen. Soweit Objekte erkennbar sind, erfolgt die Veröffentlichg selbstverständlich nur dann, wenn Auftraggeber und ggf. Bewohner zugestimmt haben.