www.schimmeldetektiv.eu

Gesundheit

Hier erfahren Sie mehr über die gesundheitlichen Risiken bei Schimmelpilzbelastungen in Wohn- und Arbeitsräumen.

Welche Risiken bestehen?

Schimmelpilze haben verschiedene Möglichkeiten auf den Organismus einzuwirken. Es kann zu allergischen Reaktionen auf Pilze, Pilzzellfragmente, Pilzsporen, oder Stoffwechselprodukte kommen. Einige Pilzarten können den Menschen infizieren und sich in Organen ausbreiten. Außerdem bilden Schimmelpilze giftige Stoffwechselprodukte, die den Organismus schädigen können. Schließlich sind auch psychische Wirkungen, die sich aus Anblick und Geruch von schimmelbelasteten Räumen ergeben, zu berücksichtigen.

Wie es veschiedene Wirkungsansätze gibt, ist auch die Intensität der Wirkungen höchst unterschiedlich. Oft bleibt es bei einfachen Befindlichkeitsstörungen, es sind aber auch lebensbedrohliche Erkrankungen möglich.

Sind alle Schimmelpilze gesundheitsschädlich?

Darauf ein klares "Jein". Einerseits sind es schon ganz bestimmte Arten, die für schwere Erkrankungen verantwortlich sind, andererseits können bei empfindlichen Personen durchaus auch weniger kritische Spezies unangenehme Wirkungen zeigen. Gesundheitlich unbedenklich sind letztlich nur die gezielt eingesetzten Schimmelarten, die wir beispielsweise bei bestimmten Käsesorten (Camembert, Brie, Blauschimmelkäse) finden, allergische Reaktionen bei empfindlichen Personen sind aber auch hier nicht ausgeschlossen.

Wie gelangen Schimmelpilze oder ihre Stoffwechselprodukte in den Organismus?

Ebenso vielfältig wie die Wirkungen der Schimmelpilze ist die Art der Aufnahme krankheitsauslösender Bestandteile. Neben der oralen Aufnahme, z. B. beim Verzehr verschimmelter Lebensmittel, spielt vor allem das Einatmen von Pilzen, Pilzbruchstücken, Sporen oder Toxinen eine wichtige Rolle. Außerdem können bestimmte Gifte auch durch Hautkontakt aufgenommen werden. Entsprechende Vorsicht beim Umgang mit Schimmelpilzen ist anzuraten.

Weiter